Ansprechpartner & News

Obmann für
Schießwesen

Christian Chrubasik
48720 Rosendahl
chrubasik@kjs-borken.de

stellv. Obmann für
Schießwesen

Sebastian Lindfeld
48734 Reken


Schießwesen

Die ethisch und gesetzlich verankerten Grundsätze des Tierschutzes und der Waidgerechtigkeit fordern von jedem Jäger, das Wild so zu erlegen, dass ihm vermeidbare Schmerzen und Leiden erspart bleiben.

weiterlesen

Daneben sind bei der Jagdausübung die Erfordernisse der öffentlichen Sicherheit zu beachten, damit bei der Handhabung der Waffen niemand gefährdet wird. Eine regelmäßige Teilnahme am jagdlichen Schießen soll dazu führen, dass jeder Jäger diesen Forderungen in steigendem Maße entsprechen kann.

Zur Förderung der Schießleistungen werden regelmäßig Meisterschaften auf Kreis-, Landes- und Bundesebene veranstaltet.

Termine 2024

hier weiterlesen

Landesmeisterschaft
Buke

4. & 6. Juli 2024
Infos & Anmeldung

Kreismeisterschaft
in Coesfeld

31. August 2024
Infos folgen

Bundesmeisterschaft
in Garlstorf

4. – 7. September 2024
Infos & Anmeldung

Bundesmeisterschaft 2023

Die Bundesmeisterschaft 2023 fand in der Zeit vom 6. – 9. September 2023 in Bremgarten statt. Trotz der wirklich weiten Anreise konnte ich in diesem Jahr neun Schützen für Freiburg melden, wovon leider drei Schützen gesundheitsbedingt ausgefallen sind. Angetreten sind schließlich: Marc Gebhardt, Felix Homann, Christian Chrubasik, Fabian und Thorsten Simon sowie Julia Giruc.

hier weiterlesen

Allein die Möglichkeit der Teilnahme ist ein toller Erfolg für jeden Jagdschützen, den sich aber auch jeder Einzelne durch hartes Training und das Erlangen der NRW-Nadel wirklich verdient hat.

Von der KJS-Borken durften Fabian Simon und Nils Jansen den NRW-Juniorenkader unterstützen. Die NRW-Junioren zeigten eine gute Leistung und wurden mit 1.247 Punkten Dritter in der Juniorenklasse. Beide Schützen lieferten auch sehr gute (Einzel-) Kugelergebnisse. So belegte Fabian mit 191 Ringen den dritten Platz und Nils wurde mit einem Ring mehr sogar Vizebundesmeister der Junioren.

Bei der Flinte lief es leider nicht ganz so gut: hier wurde Fabian mit 26 Scheiben 14. und Nils belegte mit 24 Scheiben Platz 34. Bei Kombination belegte Fabian mit 321 Punkten den 6. Platz und Nils mit 312 Punkten Platz 19.

Die NRW-Mannschaft der offenen Klasse, die Felix Homann leider sehr knapp nicht unterstützen durfte, belegte mit 1.318 Punkten Platz 5 in der Schützenklasse.

Die NRW-Kurzwaffenmannschaft schaffte konnte sich wie im Vorjahr die Goldmedaille sichern.

Kreismeisterschaft 2023

Am 26. August 2023 trafen sich insgesamt 55 Schützen am Schießstand Coesfeld-Flamschen, um die Kreismeisterschaft im jagdlichen Schießen zu bestreiten.

hier weiterlesen

Geschossen wurden wie jedes Jahr die vier Kugeldisziplinen Bock, Fuchs, stehender Überläufer und laufender Keiler sowie die Schrotdisziplinen Trap und Skeet. Insgesamt konnte jeder Schütze somit 350 Punkte erreichen. Wer wollte, konnte sich darüber hinaus noch für die Große Kombination – also für das Kurzwaffenschießen – anmelden. Geschossen wird hier Präzision (5 Schuss), Fertigkeit (2 x 5 Schuss) und Schnellfeuer (5 Schuss). Hier können 200 zusätzliche Ringe erreicht werden.

Landesmeisterschaft 2023

Die Landesmeisterschaft NRW wurde am 24. Juni 2023 in Buke ausgetragen. Unsere Kreisjägerschaft war hier mit insgesamt 13 Schützen vertreten, was in etwa dem Vorjahresniveau entspricht. Im Vergleich zur Bezirksmeisterschaft konnte sich unsere A-Mannschaft leicht verbessern und erreichte 1.263 Punkte.

hier weiterlesen

In 2022 reichte ein ähnliches Ergebnis noch für den 3. Platz im Gesamtklassement sowie einem 3. Platz in der A-Wertung. In diesem Jahr reichte es leider nur für Platz 9 im Gesamtklassement und Platz 8 in der A-Wertung.

Statt einer B-Mannschaft konnten wir dieses Jahr eine Juniorenmannschaft zur Landesmeisterschaft schicken: Fabian Simon, Paula und Boas Voßkamp sowie Julia Giruc erreichten starke 1.016 Punkte, was schließlich für den 3. Platz der Mannschaftswertung bei den Junioren reichte. Herzlichen Glückwunsch.

Bester Einzelschütze unserer Kreisjägerschaft war einmal mehr Fabian Simon mit 326 Punkten (191 Ringe mit der Büchse und 27/30 Tontauben. Fabian wurde mit diesem tollen Ergebnis dritter in der Juniorenwertung. Waidmannsheil!!

Bezirksmeisterschaft 2023

Die Bezirksmeisterschaften im jagdlichen Schießen wurden am 02. und 03. Juni 2023 in Warendorf ausgetragen. Unsere Kreisjägerschaft war dort mit 18 von insgesamt 103 Schützen vertreten. Damit stellten wir etwa ein Sechstel der gesamten Teilnehmer.

hier weiterlesen

Angetreten sind wir mit insgesamt dre Mannschaften (2 A-Mannschaften, 1 B- Mannschaft). Wie bereits 2022 konnten wir auch in diesem Jahr eine Kurzwaffenmannschaft ins Rennen schicken. Leider waren auch in diesem Jahr die Damen zahlenmäßig nur schwach vertreten und so war Paula Voßkamp die einzige Dame unserer Kreisjägerschaft. Paula belegte in der Damenwertung mit 226 Punkten den 2. Platz und durfte sich daher über Edelmetall freuen. Bei den Herren war es auch in 2023 ein Junior, der den Borkener Jagdschützen zeigte, wie es geht: Fabian Simon belegte mit 323 Punkten (193 Ringe mit der Büchse und 26/30 Tontauben) den 6. Platz in der Gesamtwertung und war damit wie bereits 2022 der beste Schütze unserer Kreisjägerschaft. Gleichzeitig wurde er, wie bereits in 2019 und 2022, Bezirksmeister der Juniorenklasse. Bei der Großen Kombination konnte Fabian sich ebenfalls einen Treppchenplatz sichern: seine 504 Punkte reichten hier für Platz 3. Waidmannsheil! Ebenfalls 300 oder mehr Punkte erzielten Marc Gebhardt (319 Punkte), Rainer Greve (309 Punkte), Norbert Mattern (308 Punkte), Thorsten Simon (304 Punkte) und Felix Homann (303 Punkte).

Nachdem unsere A-Mannschaft 2022 einmal mehr „nur“ Vize-Bezirksmeister geworden war, wollten wir in diesem Jahr unbedingt den Titel holen und sind höchst motiviert in den Wettkampf gestartet. Die Mannschaft zeigte sich voll konzentriert, brachte aber leider nicht die Leistung, die man sich eigentlich erhofft hatte. Leider sind 4 der 6 Mannschaftsschützen deutlich unter ihren Möglichkeiten geblieben. Lediglich Fabian Simon und Marc Gebhardt konnten auch im Wettkampf das zeigen, dass wir beim Training alle schon oft bewiesen haben und Ergebnisse um die 320 Punkte liefern. Bereits auf den Tontaubenständen mussten wir einige Federn lassen: hier ließen die späteren Wertungsschützen bereits 16 der 120 Tauben fliegen, was bereits 80 Punkten entspricht. Und auch bei der Kugel sollte es dieses Jahr einfach nicht rund laufen. Die ein oder andere 3 oder gar eine „Fahrkarte“ führten schließlich dazu, dass unsere Mannschaft hier insgesamt 71 Ringe hat liegen lassen. So konnten wir leider unser Ergebnis von 2022 nicht verbessern und erreichten mit der Mannschaft schließlich 1.249 Punkte, was einem Schnitt von rund 312 Punkten je Schütze entspricht. Aber so wie uns erging es an diesem Tag scheinbar einigen Mannschaften und so reichte es am Ende schließlich für Platz 3 im Gesamtklassement und Platz 2 in der A-Mannschaftswertung. Wie auch in 2019 und 2022 hatte die Mannschaft der KJS Recklinghausen einmal mehr die Nase vorn.

Wie bereits 2022 konnte unsere Kurzwaffenmannschaft auch in diesem Jahr den 2. Platz erreichen. Waidmannsheil zur Silbermedaille!

Bezirksmeisterschaft 2022

Die Bezirksmeisterschaften im jagdlichen Schießen wurden am 10. und 11. Juni 2022 in Warendorf ausgetragen. Unsere Kreisjägerschaft war dort mit 18 von insgesamt 87 Schützen vertreten. Damit stellten wir mehr als ein Fünftel der gesamten Teilnehmer.

hier weiterlesen

Angetreten sind wir mit insgesamt drei Mannschaften (zwei A-Mannschaften, eine B-Mannschaft). Wie bereits 2019 konnten wir auch in diesem Jahr eine Kurzwaffenmannschaft ins Rennen schicken. Leider waren auch in diesem Jahr die Damen zahlenmäßig nur schwach vertreten, auch wenn sich die Anzahl der Teilnehmerinnen auf insgesamt zwei im Vergleich zu 2019 immerhin verdoppelt hat. Birgit Helmich und Paula Voßkamp würden sich im nächsten Jahr sicher darüber freuen, auch in der Mannschaftswertung der Damen vertreten zu sein.

Bei den Männern war es in diesem Jahr ein Junior, der den Borkener Jagdschützen zeigte, wie es geht: Fabian Simon belegte mit 330 Punkten (190 Ringe mit der Büchse und 28/30 Tontauben) den 5. Platz in der Gesamtwertung und war damit der beste Schütze unserer Kreisjägerschaft. Gleichzeitig wurde er, wie bereits in 2019, Bezirksmeister der Juniorenklasse. Waidmannsheil! Aber auch unser “Neuzugang” Felix Homann zeigte, was er kann und lieferte solide 329 Punkte ab. Ebenfalls 300 oder mehr Punkte erzielten Marc Gebhardt (303 Punkte) und Michael Ritter (300 Punkte).

Nachdem unsere A-Mannschaft 2019 Vize-Bezirksmeister geworden war, wollten wir in diesem Jahr unbedingt den Titel holen und sind höchst motiviert in den Wettkampf gestartet. Die Mannschaft zeigte sich voll konzentriert, brachte aber leider nicht die Leistung, die man sich eigentlich erhofft hatte. Leider sind vier der sechs Mannschaftschützen deutlich unter ihren Möglichkeiten geblieben. Lediglich die bereits genannten Schützen Fabian Simon und Felix Homann konnten auch im Wettkampf das zeigen, das wir beim Training alle schon bewiesen hatten. Auf den Tontaubenständen lief es eigentlich noch ganz gut: Hier ließen die späteren Wertungsschützen nur 12 der 120 Tauben fliegen, aber bei der Kugel sollte es in diesem Jahr einfach nicht gut laufen. Die ein oder andere drei oder gar eine “Fahrkarte” führten schließlich dazu, dass unsere Mannschaft hier insgesamt 79 Ringe hat liegen lassen. So konnten wir leider unser Ergebnis von 2019 nicht zeigen und erreichten mit der Mannschaft schließlich 1.261 Punkte, was einen Schnitt von rund 315 Punkten je Schütze entspricht. Aber so wie uns, erging es an diesem Tag scheinbar einigen Mannschaften und so reichte es am Ende schließlich für Platz drei im Gesamtklassement und Platz zwei in der A-Mannschaftswertung. Wie auch in 2019 hatte die Mannschaft der KJS Recklinghausen einmal mehr die Nase vorn.

Nachdem unsere Kurzwaffenmannschaft 2019 knapp das Treppchen verpasst hatte, konnten wir uns hier deutlich steigern und erreichten auch hier den 2. Platz in der Mannschaftswertung!

Christian Chrubasik

Landesmeisterschaft 2022

Die Landesmeisterschaft NRW wurde am 02. Juli 2022 in Buke ausgetragen. Unsere Kreisjägerschaft war hier mit insgesamt 14 Schützen vertreten, was im Hinblick auf die weite Anreise eine gute Beteiligung ist.

hier weiterlesen

Im Vergleich zur Bezirksmeisterschaft konnte sich unsere A-Mannschaft leicht verbessern und erreichte 1.288 Punkte und wurde damit Dritter im Gesamtklassement und ebenfalls in der A-Wertung. Ein sehr erfreuliches Ergebnis, mit dem wohl niemand gerechnet hat. Unsere Freunde aus Recklinghausen landeten übrigens mit 1.283 Punkten auf dem 4. Platz in der B-Wertung. Eine wirklich sehr gute Leistung, wenn man bedenkt, dass die Mannschaft krankheitsbedingt leider mit nur vier Schützen antreten konnte.

Nicht unerwähnt bleiben darf hier die Einzelleistung von Marc Gebhardt aus Rhede. Marc zeigte insgesamt mit einigen 330er Ergebnissen eine sehr starke Saison und sollte in Buke endlich und verdient ganz oben stehen. Marc wurde mit 198 von 200 möglichen Ringen in der Kugel Landesmeister aller Klassen und sicherte sich einen der begehrten Jagdnicker. Aber auch mit der Flinte zeiget er, was er kann und ging hier mit 28(30Scheiben vom Stand. Mit insgesamt 338 Punkten erreichte er schließlich zusätzlich Platz 3 in der A-Wertung. Waidmannsheil!

Kreismeisterschaft 2022

Am 27. August 2022 trafen sich insgesamt 59 Schützen am Schießstand Coesfeld-Flamschen, um die Kreismeisterschaft im jagdlichen Schießen zu bestreiten.

hier weiterlesen

Geschossen wurden wie jedes Jahr die vier Kugeldisziplinen Bock, Fuchs, stehender Überläufer und laufender Keiler sowie die Schrotdisziplinen Trap und Skeet. Insgesamt konnte jeder Schütze somit 350 Punkte erreichen. Wer wollte, konnte sich darüber hinaus noch für die Große Kombination – also für das Kurzwaffenschießen – anmelden. Geschossen wird hier Präzision (5 Schuss), Fertigkeit (2 x 5 Schuss) und Schnellfeuer (5 Schuss). Hier können 200 zusätzliche Ringe erreicht werden.

Kreismeister „Kombination“ wurde in diesem Jahr Karl-Heinz Homann (Hegering Gronau-/Epe) mit 338 Punkten vor Marius Elpers (Hegering Ahaus-Heek, 330 Punkte) und Christian Chrubasik (Hegering Gescher, 319 Punkte). Insgesamt erreichten 7 Schützen ein Ergebnis von 300 oder mehr Punkten, was auch in diesem Jahr und in Zukunft mit einer Erinnerungstasse und einer Schachtel
Schrotpatronen geehrt wurde.

Kreismeister 2022 in der Mannschaftswertung wurde der Hegering Gescher mit 1.218 Punkten, gefolgt von den Hegeringen Gronau/Epe (1.196 Punkte) und Stadtlohn-Südlohn-Oeding (1.135 Punkte).

Kreismeister „Flinte“ wurde Karl-Heinz Homann mit 29/0 Tauben. Platz 2 belegte Marius Elpers mit 29/3 Tauben. Mit 28/2 Tauben ging Platz 3 an Christian Chrubasik.

Auch bei der „Büchse“ hatte Karl-Heinz Homann mit 193 Ringen die Nase vorn. Zweiter wurde Fabian Simon (190 Ringe) vor Marius Elpers (185 Ringe).

In 2022 schossen 6 Schützen zusätzlich die Kurzwaffendisziplinen, sodass wir auch in diesem Jahr die „Große Kombination“ auswerten konnten. Kreismeister wurde hier Christian Chrubasik mit 501 Punkten vor Fabian Simon (498 Punkte) und Norbert Mattern (487 Punkte). Bei der „Kurzwaffe“ wurde Fabian Simon mit 183 Punkten Kreismeister. Die folgenden Plätze wurden von Christian Chrubasik (182 Punkte) und Norbert Mattern (178 Punkte) belegt.

Bundesmeisterschaft 2022

Die Bundesmeisterschaft 2022 fand in der Zeit vom 7. – 10. September 2022 in Buke statt und sollte aus Borkener Sicht ein schöner Saisonabschluss werden.

hier weiterlesen

nsgesamt durften wir in diesem Jahr sieben Schützen nach Buke schicken: Karl-Heinz Homann, Marc Gebhardt, Felix Homann, Christian Chrubasik, Fabian und Thorsten Simon sowie Christoph Wessing. Ein toller Erfolg, den sich jeder Einzelne durch hartes Training wirklich verdient hat.

Wie bereits in 2019 durften 3 Schützen unserer Kreisjägerschaft die Mannschaften des LJV-NRW unterstützen: Marc Gebhardt im Langwaffenkader, Fabian Simon bei den Junioren und Christian Chrubasik als Kurzwaffenschütze. Leider war Karl-Heinz Homann in diesem Jahr gesundheitsbedingt nicht nominiert, was aber in 2023 sicher wieder anders sein wird.

Die NRW-Junioren zeigten eine gute Leistung und wurden mit 1.250 Punkten Vize-Bundesmeister der Juniorenklasse. Fabian holt damit einmal mehr Edelmetall in unseren Kreis.

Auch die Mannschaft rund um Marc Gebhardt zeigte eine sehr gute Leistung. Doch auf der Bundesmeisterschaft wird die Luft dünn und letztendlich landeten einfach zu viele Tauben in einem Stück. Am Ende reichte es aber noch für einen sehr guten 2. Platz, womit wahrscheinlich niemand gerechnet hätte.

Als dritter im Bunde konnte sich Christian Chrubasik gemeinsam mit seinen Mannschaftskollegen der Kurzwaffenmannschaft NRW über Bundesgold freuen.

Mit 758 Punkten durften die Pistolenschützen mit immerhin 7 Punkten Unterschied ganz oben auf das Treppchen.